Gewerbeanmeldung für Merch by Amazon – brauche ich einen Gewerbeschein für mein POD-Business?

von Nina am 10.12.2019

Gewerbeanmeldung für Merch by Amazon

Wir haben uns im Blog bisher hauptsächlich mit Themen befasst, die sich um das laufende Merch-Business drehen. Allerdings gibt es auch Aufgaben, um die du doch bereits vor dem Start kümmern solltest. Es geht um die Gewerbeanmeldung für Merch by Amazon – ob du eine brauchst und wie du sie am einfachsten erledigst, schauen wir uns heute an.

Eines Vorweg: Alle nachfolgenden Informationen beziehen sich auf Deutschland und beruhen auf eigenen Erfahrungen. Wir können allerdings keine Verantwortung für den Einzelfall übernehmen. Wendet euch bei Fragen oder Unsicherheiten daher bitte direkt ans Finanzamt – die Mitarbeiter sind meist netter als man es erwartet 😉

Brauche ich einen Gewerbeschein für mein POD-Business?

Bist du Designer? Dann hast du beispielsweise den Vorteil des Freiberufler-Status und musst dich in der Regel nicht um eine Gewerbeanmeldung kümmern. Für das MBA-Business können aber auch andere Regeln gelten. Ob die Arbeit rund um das POD-Geschäft auch als freiberufliche Tätigkeit gilt, entscheidet das Finanzamt nach ermessen. Und das ist von Behörde zu Behörde unterschiedlich. Frage also lieber bei deinem zuständigen Amt nach, um sicher zu gehen.

Für alle anderen gilt:

Wenn du künftig online über MBA oder andere POD-Anbieter dein Geld verdienen willst und deine Tätigkeit nicht unter die sogenannten Katalogberufe der Freiberufler fällt, bist du in Deutschland nicht nur zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet, sondern brauchst auch einen Gewerbeschein.

Damit du dich schneller auf das Wesentliche konzentrieren kannst, zeige ich dir heute, wie fix du eine Gewerbeanmeldung hinter dich bringen und mit dem Merch-Business starten kannst. Dafür sollten wir als Erstes klären, ab wann deine Leistungen überhaupt gewerblich eingestuft werden.

Einkünfte aus Gewerbebetrieb liegen nach § 15 Abs. 2 EStG dann vor, wenn die Tätigkeit:

  • selbständig,
  • nachhaltig,
  • mit Gewinnerzielungsabsicht und
  • durch Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr

ausgeübt wird. Das ist u.a. dann der Fall, wenn du deine Leistungen wiederholt sowie auf eigene Rechnung und Gefahr anbietest.

Machen wir es kurz: Eine Gewerbeanmeldung für Merch by Amazon ist demnach Pflicht.

Du brauchst für MBA einen Gewerbeschein und diesen solltest du dir auch schnellstmöglich besorgen, spätestens aber 3 Monate nach dem Start deiner Selbstständigkeit, da dir ansonsten ein Bußgeld drohen kann. Für die Gewerbeanmeldung brauchst du aber nicht viel mehr als deinen Personalausweis, ein paar Euro, etwas Zeit und einige Gedanken vorab.

Vor der Gewerbeanmeldung

Bevor du dich auf den Weg machst um den Antrag auszufüllen, solltest du dir einige Gedanken machen. Neben der Wahl der für dich richtigen Rechtsform, solltest du auch überlegen, wie du deine künftige Tätigkeit für den Gewerbeschein beschreibst. Das ist wichtig, weil für eine nachträgliche Änderung oder Ergänzung Kosten anfallen, die höher sein können, als die Anmeldung selbst.

Willst du neben dem Shirt-Business noch auf andere Art selbstständig dein Geld verdienen? Dann macht es jetzt schon Sinn, Dienstleistungen, die du vielleicht in Zukunft anbieten möchtest, direkt mit aufzuführen. Die Kosten für die Gewerbeanmeldung bleiben gleich, unabhängig von der Anzahl der aufgeführten Tätigkeiten. Diese müssen auch nicht artverwandt sein.

Grundsätzlich besteht in Deutschland Gewerbefreiheit. Wichtig ist aber, dass du beachtest, dass du für manche Tätigkeiten ggf. eine Erlaubnis vorlegen musst. Dies trifft zwar auf die meisten Fälle einer Online-Selbständigkeit nicht zu. Dennoch solltest du dich vorher informieren oder einen Blick in die Gewerbeordnung werfen. In §§ 29 ff. GewO sind die erlaubnispflichtigen Gewerbe aufgeführt.

Dazu zählen etwa:

  • Betrieb von Privatkrankenanstalten
  • Schaustellung von Personen
  • Betrieb von Gewinnspielgeräten und Spielhallen
  • Ausübung der Pfandleihe
  • Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe
  • Durchführung von Versteigerungen
  • Makler, Anlageberater, Bauträger, Baubetreuer
  • Versicherungsvermittler
  • Versicherungsberater
  • Reisegewerbe

und diverse andere.
Aber bleiben wir erstmal beim Shirt-Business.

Gewerbeanmeldung für Merch by Amazon – so gehst du vor

In der Regel musst du deinen Antrag für die Gewerbeanmeldung beim Gewerbe- oder Ordnungsamt deiner Stadt vor Ort ausfüllen und direkt bezahlen. In einigen Städten wie Berlin geht das mittlerweile aber auch online. Wie und auf welchem Wege das in deiner Gemeinde funktioniert, bekommst du mit einem kurzen Telefonat oder mithilfe von Google heraus.

Die Anmeldung selbst umfasst – schon fast unüblich für ein deutsches Formular – nur eine Seite und benötigt nur wenige Angaben zu deiner Person und deinem künftigen Gewerbe. Unter dem Punkt „Angemeldete Tätigkeit“ folgt nun die schon angesprochene Beschreibung deines künftigen Vorhabens. Diese sollte nicht zu oberflächlich formuliert werden, da du wahrscheinlich sonst weitere Nachfragen von deinem Sachbearbeiter bekommst und sich alles dadurch verzögert. Falls du den Gewerbeschein direkt bei der Behörde beantragst, beschreibe einfach kurz, was Print on Demand ist und welche Aufgaben du drumherum erledigst.

Je nach dem, in welcher Ecke von Deutschland du lebst, variieren die Kosten für den Gewerbeschein. Die Gemeinden legen diese selbst fest, deshalb kann man keine genaue Aussage treffen. Bisher habe ich alles im Bereich zwischen 15 und 60 Euro gehört. Ich habe meinen Gewerbeschein vor einigen Jahren in Berlin beantragt. Der ganze Prozess lief über ein Onlineformular und hat mich 15 Euro und weniger als 30 Minuten Zeit gekostet. Nachdem die gezahlte Gebühr beim Amt eingegangen war, konnte ich den Gewerbeschein über das Portal herunterladen. Bei einer Gewerbeanmeldung vor Ort kannst du ihn anschließend direkt mitnehmen. Dafür brauchst du, soweit ich weiß, auch keinen Termin.

Die Rechtsform

Vor dem Start solltest du natürlich auch wissen, welche Rechtsform für dein künftiges Unternehmen sinnvoll ist und ob du allein oder im Team gründen willst. Jede Rechtsform hat seine Vorteile, aber auch unterschiedliche Pflichten und Gründungskosten.

Die wohl einfachste Möglichkeit direkt (alleine) zu starten und erste Unternehmerluft zu schnuppern, ist die Gründung eines Einzelunternehmens für dein POD-Business. Die Pflichten und administrativen Aufgaben sind dabei überschaubar.

Ein paar Eckdaten zum Einzelunternehmen:

  • Du trittst mit eigenem Namen im Geschäftsverkehr auf
  • Für die Steuererklärung reicht (in der Regel) eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)
  • Bilanzierungspflicht erst ab mehr als 600.000 Euro Jahresumsatz und 60.000 Euro Jahresgewinn

Natürlich gibt es für Einzelunternehmer auch Nachteile. So haftest du im Ernstfall etwa mit deinem Privatvermögen, was aber bei einem reinen Merch-Business eigentlich nicht relevant ist. Stelle dennoch die Vorteile auch den Risiken gegenüber, bevor du dich entscheidest.

Kleinunternehmerregelung

Du kannst als Einzelunternehmer in den meisten Fällen von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen. Das erleichtert vielen Neuunternehmern den Einstieg – z.B. durch vereinfachte Buchhaltung und der Befreiung von der Umsatzsteuer nach § 19 UStG. Dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass du nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt bist, was ansonsten Vergünstigungen bei Anschaffungen für das neue Gewerbe bedeuten würden.

Die Voraussetzungen zur Nutzung der Kleinunternehmerregelung sind:

  • ein geschätzter Umsatz von unter 17.500 Euro im Gründungsjahr und
  • weniger als 50.000 Euro Jahresumsatz im Folgejahr.

Ob sich die Kleinunternehmerregelung für dich lohnt, musst du spätestens dann entscheiden, wenn sich nach der Gewerbeanmeldung das Finanzamt bei dir mit dem Fragebogen meldet.

Nach der Gewerbeanmeldung

Etwa zwei Wochen nach der Gewerbeanmeldung bekommst du Post vom Finanzamt mit der Aufforderung, den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung auszufüllen.

Wenn du als Einzelunternehmer startest, ist hier der Zeitpunkt, an dem du dich u.a. für oder gegen die Kleinunternehmerregelung entscheidest. Des Weiteren sollst du auf diesem Fragebogen eine möglichst realistische Einschätzung deiner zu erwartenden Einnahmen abgeben, um eventuelle Steuerrückzahlungen bzw. -nachzahlungen im Rahmen zu halten.

Einige Zeit nachdem du den Bogen zurückgeschickt hast, bekommst du dann auch deine Steuernummer mitgeteilt, sofern du noch keine hast. Diese dient der eindeutigen Zuordnung jedes Steuerpflichtigen und wird für sämtliche Verwaltungsvorgänge benötigt.

Als neuer „Mitspieler“ im aktiven Wirtschaftsleben wirst du zudem auch Mitglied in der Industrie- und Handelskammer (IHK) deiner Region und bekommst Infos per Post. Die Mitgliedschaft lässt sich nicht umgehen, ist aber vorerst und bis zu gewissen Umsatzgrenzen kostenlos. Die anschließenden Beiträge sind – je nach Gemeinde – unterschiedlich hoch und werden immer wieder neu festgelegt. Die IHK ist die Interessenvertretung der Wirtschaft und u.a. für die Berufsausbildungen zuständig. Darüber hinaus dient sie auch als Anlaufstelle für diverse Fragen rund um unternehmerische Aufgaben wie Steuern, Buchhaltung und anderes.

Gewerbeanmeldung für Merch by Amazon – notwendig aber machbar

Jeder, der sich online ein (zweites) Standbein als Merch-Seller aufbauen möchte, muss sich an gewisse Spielregeln halten. Auch wenn die Regelungen und Gesetze in Deutschland auf den ersten Blick erschlagend wirken, so findet man sich nach einiger Zeit gut zurecht. Mit etwas Recherche stößt man zudem auf jede Menge guter Quellen im Netz, die helfen, die anfänglichen Hürden zu überwinden. Die Existenzgründung im Internet braucht dann letztendlich weniger Aufwand und Zeit als die Meisten vielleicht denken. Also schrecke nicht schon zu Beginn davor zurück, sondern lerne alles was du für dein Business benötigst Schritt für Schritt unterwegs!

Starte von Anfang professionell ins Shirt-Business!

Profi-Research, datenbasierte Nischenanalyse, aktuelle Insights und mehr – überlasse deinen Erfolg nicht dem Zufall. Mit Merchreport bekommst du von Anfang an alles, was du für dein Business brauchst in einem Tool!