Was ist der BSR, was sagt er aus und wie interpretiere ich ihn?

von Nina am 10.09.2019

Was ist der BSR

Nicht nur kreative Ideen und schöne Designs sind für dein T-Shirt-Business mit Merch by Amazon wichtig, auch das Verständnis von Kürzeln und Kennzahlen, die dir auf dem Marktplatz begegnen. Eine der wichtigsten schauen wir uns heute mal genauer an – den Bestseller-Rang.


Wer als neuer Seller mit MBA starten und sich auch ernsthaft mit der Materie auseinandersetzen will, sollte unbedingt verstehen, wie der Marktplatz funktioniert. Eine wichtige Rolle spielen hierbei die amazoninternen Kürzel und ganz besonders eine Kennzahl: Der Bestseller-Rang. Doch was ist der BSR eigentlich und wofür kannst du ihn nutzen?

Was ist der BSR?

Der Bestseller-Rang, oft nur BSR genannt, ist eine Art internes Ranking von Amazon. Ein Wert, der an jedes Produkt auf dem Marktplatz ab dem ersten erzielten Verkauf vergeben und von dort an mehrmals täglich wird. Anhand des Bestseller-Rangs kannst du einschätzen, wie gut sich ein Produkt in seiner jeweilige Hauptkategorie verkauft (MBA-Shirts liegen beispielsweise in der Kategorie Bekleidung). Sobald bei MBA vom Bestseller-Rang die Rede ist, ist immer der Rang in der Hauptkategorie gemeint. Alle weiteren Unterkategorien (z.B. Bekleidung > Damen > Tops & Shirts) haben wiederum eigene Ränge, die aber für uns hier nicht relevant sind.

Beim Bestseller-Rang gilt: Je niedriger der Rang bzw. die Zahl ist, desto häufiger wird ein Artikel im Vergleich zu Konkurrenzprodukten verkauft.

Machen wir aus der Theorie mal ein paar Beispiele

Anhand des BSR die Qualität einer Nische bestimmen

Stell dir vor, du hast eine potenzielle Nische gefunden und willst überprüfen, ob sich der Einstieg hier lohnt. Nun suchst du dir 5-10 interessante Shirts aus und prüfst bei jedem einzelnen heute und in den nächste Tagen immer wieder zur gleichen Zeit den BSR und notierst dir die jeweiligen Werte. Nach mindestens einer Woche hättest du nun Daten, anhand derer du einschätzen könntest, ob sich der Einstieg in die Nische lohnt.

Bei Amazon ist es nun in der Regel so, dass der BSR jeden Tag weiter fällt (= die Zahl wird größer), wenn sich das Shirt nicht verkauft hat. Sobald du aber siehst, dass die Zahl kleiner geworden ist (der BSR ist z.B. von 190.000 auf 115.000 gestiegen) bedeutet dies, dass mindesten ein Verkauf stattgefunden hat.

Auf das Thema Nischenfindung gehen wir in dem Blog noch ausführlich ein. Soviel aber schonmal vorweg: Wenn du die Qualität einer Nische beurteilen willst, solltest du darauf achten, dass sowohl Marktbreite als auch Markttiefe vorhanden ist.

  • Marktbreite: Wie viele Shirts sind in dieser Nische bereits online? —> Ziel ist es, eine Nische zu finden, die nicht zu klein ist – sodass du davon ausgehen kannst, dass hier auch Nachfrage besteht – aber auch nicht zu groß ist, damit du dich gegen die Konkurrenz behaupten kannst.
  • Markttiefe: Wie gut verkaufen sich die Shirts in der Nische? —> Nicht nur das Shirt auf Platz 1 sollte Verkäufe erzielen, auch weitere Shirts in der Nische, damit deine künftigen Designs ebenfalls eine Chance haben.

Wie viele Verkäufe ein einzelnes Shirt tatsächlich generiert, lässt sich aber nur vermuten bzw. durch kontinuierliches Beobachten schätzen. Hierfür ist aber viel Zeit und Arbeit nötig. Einfacher und deutlich schneller geht das Ganze mit historischen BSR-Daten, die du über ein MBA-Tool wie Merchreport bekommst. So kannst du dir direkt die Entwicklung des BSR bei einzelnen Shirts anschauen und anhand der Daten sofort entscheiden, ob du die Idee der Nische weiter verfolgst.

Des BSR für einzelne MBA-Shirts interpretieren

Schauen wir uns nun mal konkrete Beispiele für einzelne Produkte an, damit du ein Gefühl für die Zahlen bekommst.

Gerade Einsteiger fragen sich oft, welcher BSR noch „gut“ und welcher eher „schlecht“ ist und in welchen Bereichen sich Produkte wie häufig verkaufen. Pauschale Daten zu nennen ist hier nicht ganz einfach, denn der BSR ist zum einen zwischen den einzelnen Marktplätzen (USA, UK, DE) nicht vergleichbar. Zahlen von heute aus Amazon.de sind wahrscheinlich in einigen Monaten nicht mehr aktuell, da der Markt stetig weiter wächst und der Bestseller -Rang immer ins Verhältnis zu den vorhandenen Artikeln gesetzt werden muss.

Wenn du bei deinen ersten Recherchen auf Bestseller-Ränge um die 100.000 und darüber stößt, klingt das vielleicht im ersten Moment sehr hoch oder sogar schlecht. Wenn du aber bedenkst, wie viele Millionen Artikel auf dem Marktplatz angeboten werden, sieht die Sache schon anders aus. Konkrete Zahlen sind zwar, wie gesagt, schwer zu nennen, dennoch gebe ich dir ein paar aktuelle Daten rund um den BSR auf dem deutschen Markt mit, damit du ein besseres Gefühl bekommst und den BSR einzuschätzen lernst.

Die nachfolgenden Zahlen vom deutschen Marktplatz stammen aus den historischen BSR-Daten im 30-Tages-Durchschnitt, die wir für Merchreport laufend erfassen:

  • Der aktuelle Platz 1 der MBA-Shirts hat einen BSR von rund 7.000.
  • Dieses Bestseller-Shirt erzielt derzeit zwischen 100 – 125 Verkäufen pro Monat.
  • Die gesamte Top 500 der deutschen MBA-Shirts bewegt sich aktuell unter einem Bestseller-Rang von 100.000.
  • Bei einem (kontinuierlichen) BSR rund um 100.000 kannst du derzeit bis zu 20 Sales pro Monat erwarten.

Anhand des Diagramms kann man zum Beispiel relativ gut erkennen, an welchen Tagen mindestens ein Verkauf stattgefunden haben (= Peaks im Diagramm) und wie dies den BSR und die Top-Platzierungen beeinflusst hat.

Übrigens: Bei der jeweiligen Bestsellern geht es immer um die Amazon-Relevanz. Der 1. Platz der MBA-Shirts ist demnach das Shirt, das an erster Stelle auf Amazon gezeigt wird, wenn man die Merch-Produkte aus der Hauptkategorie Bekleidung herausfiltern würde. Schau dir zum besseren Verständnis auch einfach mal die tagesaktuellen Top 10 MBA-Shirts inklusive BSR-Daten an.

Der Bestseller-Rang ist ein wichtiges Werkzeug

Den BSR zu verstehen und einschätzen zu können ist essentiell für deine Arbeit auf den Amazon-Marktplätzen – egal ob du als Autor das Kindle Direct Publishing nutzt, als Online-Händler deine Ware über das Fulfillment by Amazon (FBA) vertreibst oder eben durch MBA im Shirt-Business aktiv bist. Mit der Zeit wirst du ein Gefühl dafür bekommen und beurteilen können, welche Produkte und Nischen lukrativ sind, und wie gut die Konkurrenz verkauft.


Auf welchem Marktplatz bist du aktiv und in welchem BSR-Bereich schätzt du ein Produkt für dich noch als lukrativ ein? Lass uns einen Kommentar da!

Starte von Anfang professionell ins MBA-Business!

Überlasse deinen Erfolg nicht dem Zufall. Mit Merchreport bekommst du von Anfang an alles, was du für dein Business mit Merch by Amazon brauchst in einem Tool.
Du wirst es lieben!